Agni Yoga Society, Inc. | Das Herz | Vollstaendiger Text Online

Zeichen des Agni Yoga

Das Herz

1932


     Nach unserer Tagesarbeit wollen wir uns versammeln und uns über das Herz unterhalten. Es wird uns über die Bereiche der Erde hinaus zur Subtilen Welt führen, um uns der Sphäre des Feuers näherzubringen.

     "Mit den Augen des Herzens sehen, mit den Ohren des Herzens auf das Getöse der Welt horchen, mit dem Verständnis des Herzens in die Zukunft blicken, sich durch das Herz an die Ansammlungen der Vergangenheit erinnern, so muß man ungestüm auf dem Pfad des Aufstiegs vorwärtsgehen. Schöpferkraft schließt das feurige Potential ein und ist mit dem heiligen Feuer des Herzens durchdrungen. Auf dem Pfad zur Hierarchie, auf dem Pfad des Großen Dienstes, auf dem Pfad der Gemeinschaft ist daher Synthese der eine leuchtende Pfad des Herzens. Wie können die offenbarten Strahlen ausgestrahlt werden, wenn die Flamme nicht im Herzen bestätigt wird? Gerade die Qualität des Magneten wohnt dem Herzen inne. Die höchste Schöpferkraft ist mit diesem großen Gesetz erfüllt. Daher wird jede Vollendung, jede Verbindung, jede kosmische Vereinigung durch die Flamme des Herzens erlangt. Auf welche Weise kann die Grundlage der großen Stufen gelegt werden? Wahrlich, nur durch das Herz! Die Bewusstseinsbogen werden durch die Flamme des Herzens verschmolzen.
     Wir werden darum die schöne Anziehung des Magneten des Herzens, der alle Offenbarungen verbindet, im Gedächtnis behalten. Wahrhaftig, der Silberfaden, der den Lehrer mit dem Jünger verbindet, ist der große Magnet des Herzens. Die Vereinigung von Lehrer und Jünger bestätigt die Essenz aller Evolutionen." Das Herz, 1
Link zum volltext Online-Ausgabe